news

FRANKFURT
16.Juli 2021 – 30.Juli 2021


Biennale Calling: International Affairs IV – Art in Crisis? II
Internationale Künstler*innen zu Gast in im Projektraum Balken
Rebstöckerst. 49e, 60326 Frankfurt am Main
Eröffnung: Freitag, den 16.07.21 um 18.00 Uhr
Der Frankfurter Künstler Deniz Alt setzt die Reihe „International Affairs – Art in Crisis“  fort.
Anfang des Jahres fand in den Räumen der Galerie Lachenmann, die Ausstellung Art in Crisis? I International Affairs III, statt,  die Lockdown bedingt nur wenige Gäste besuchen konnten. Deshalb haben der Projektraum Balken und die Galerie Lachenmann  gemeinsam entschieden, die Sache größer werden zu lassen als ursprünglich geplant, so dass die Ausstellung nun im Rahmen der ersten Frankfurt Biennale stattfindet. 
Es soll ein Lebenszeichen der Kunst an die Gesellschaft gesendet werden.
Die Biennale eröffnet an zwei Abenden an zwei Standorten:
Standort 1:
International Affairs IV / Art in Crisis? II eröffnet im Projektraum Balken am Freitag, 16. Juli  um 18 Uhr, kuratiert von  Dr. Anett Göthe und Deniz Alt.

Betty Rieckmann (Karlsruhe), Anastasia Khoroshilova (Berlin/Moskau), Daniel Kannenberg (Berlin), Albrecht Wild (Frankfurt am Main/ DavisKlemmGallery Wiesbaden), Römer + Römer (Berlin), Niklas Klotz (Linz/Österreich) ,Deniz Alt (Frankfurt am Main), Martin H.Weigl (Frankfurt am Main), Katrin Kampmann (Berlin), Irene Maria Messing (Stuttgart), 3Steps (Gießen), Joanna Rutkowska (Frankfurt am Main), Sascha Boldt (Berlin), Sandra Schlipkoeter (Berlin), Mascha Naumova (Berlin), Grigori Dior (Berlin)Standort 2:
Eröffnet am nächsten Abend , 17.Juli um 18.00 Uhr, in der Innenstadt in den Räumen der Galerie Lachenmann mit „Nachwelten“ und „Backstage“ zwei Gruppenausstellungen mit verschiedenen Künstlerinnen  und Künstlern. 

——————————–

Women Art Prize/ X-treme
Alle Wettbewerbsbeiträge  werden bis August online gezeigt. Bis dahin wird  die  Jury  entscheiden, welche Künstler die Hauptpreise gewinnen werden. Aber unabhängig von der Jury-Entscheidung geht es bei diesem Kunstpreis um das Zeigen und Gezeigt werden. 
Es gibt unheimlich viele tolle Künstlerinnen und Positionen zu entdecken. 
Also einfach mal durch scrollen


Schnittstellen II

Ein Kooperationsprojekt mit der Oper Köln  

Premiere Sa 18.09.21 

Inhalt

MUSIKALISCHE LEITUNG / DIRIGENT ROBERT HP PLATZ / INSZENIERUNG OLIVER KLÖTER / KOSTÜME MELINA JUSCZYK / TECHNISCHE LEITUNG VOLKER RHEIN / TONTECHNIK STEFAN REICH / LICHT NICOL HUNGSBERG / KONZEPTION & ORGANISATIONSLEITUNG MICHAEL FAUST

MIT SOLISTINNEN UND SOLISTEN DER OPER KÖLN, MITGLIEDERN DES INTERNATIONALEN OPERNSTUDIOS DER OPER KÖLN

GARGONZA ARTS IST EIN PROJEKT DES VEREINS INTERARTES E.V. ZUR FÖRDERUNG AUSSERORDENTLICH BEGABTER JUNGER KÜNSTLER*INNEN.
Die Gargonza Arts Awards werden seit 2012 in den vier Kategorien Bildende Künste, Komposition, Architektur und Literatur in Form von Stipendien verliehen. Die Stipendiat*innen der verschiedenen Sparten leben und arbeiten drei Monate lang gemeinsam in den Künstlerhäusern des Castello di Gargonza sowie von Le Capanne / Sinalunga in der Toskana. Neben der weiteren Spezialisierung in ihren eigenen Kunstrichtungen wird den Stipendiat*innen hier eine fundamentale Erweiterung ihres künstlerischen Horizontes ermöglicht und der gegenseitigen Inspiration ein Weg geebnet.

URAUFFÜHRUNGEN KURZOPERN

»perdü«
MUSIK Genoël von Lilienstern
LIBRETTO Maren Kames
BÜHNE Sandra Schlipkoeter

»Pepita-Lunarium«
MUSIK Matej Bonin
LIBRETTO Anne-Kathrin Heier
VIDEO Fabian Altenried, in Zusammenarbeit mit Philipp Rühr
BÜHNE René Kersting

»THE ENDS«
MUSIK Andreas Edoardo Frank
LIBRETTO Katarzyna Fetlińska
BÜHNE Micha Jönke



click here 




—————————-
REVIEW
—————————-

LINIE
Kunstmuseum Solingen
13.März – 25. April 2021